Rasseportrait Shetland Sheepdog

(Sheltie)

 

Der Sheltie stammt ursprünglich von den Shetland Inseln. An der Entstehung seiner Rasse waren einige nordische Rassen, Spitze und Hütehunde beteiligt.

Das Ziel war einen kleinen, genügsamen, "witterungsbeständigen" und ausdauernden Hund, der ausserdem noch leistungsfähig war zu züchten. Eine Hunderasse die ihrer Aufgabe, das Hüten der dort lebenden Zwerg-Haustierrassen, wie z.B. den Pferden und Rindern aber auch andererseits das Bewachen von Haus und Feld, gerecht werden konnte.

 

Da diese Hunde nicht nur "Arbeitshunde" sondern auch sehr gefällig anzusehen waren, trat der kleine Hund von den Shetland-Inseln seinen Weg auch als "Begleithund" ausserhalb seiner Inseln an. Fast wäre diese Rasse jedoch nach dem ersten Weltkrieg ausgestorben, nur durch den Einsatz einiger Züchter bzw. Liebhaber dieser Rasse wurde 1948 der erste allgemein anerkannte Standard geschaffen.

 

Charaktereigenschaften

Der Sheltie ist ein kleiner Hund mit sehr viel Persönlichkeit, er ist intelligent, fröhlich, eine Rasse, die gerne beschäftigt werden möchte. Trotz seiner "handlichen" Größe ist er kein Schoßhund, sondern ein ausdauernder Begleiter, also ein Hund der gerne Anschluß an aktive Menschen hat. Ob als Familien- bzw. Begleithund für Jung und Junggebliebene oder im Sport (Agility oder Obedience), der Sheltie macht immer gute Figur.

Erwähnt werden sollte aber, dass er im Umgang ein sensibler Hausgenosse ist, Hektiker oder "dominant veranlagte Zeitgenossen" sind ganz und gar nicht seine Sache. Der Sheltie ist im allgemeinen leicht erziehbar und sehr anhänglich, mit seiner Familien fühlt er sich überall wohl.

Shelties sind auch für Stadtwohnungen geeignet, wenn man für ausreichende Bewegung und "geistige Beschäftigung" sorgt, auch eignet er sich sehr gut als "Zweithund" auch mit anderen Rassen, da er ein geselliger Hund und nicht sehr dominant veranlagt ist, das Spiel und der "Friede" in seiner Hundemeute sind ihm viel wert. Auch mit anderen Tieren im Haushalt versteht sich der Sheltie ausgezeichnet.

 

Erscheinungsbild

Der Sheltie ist ein kleiner Hund mit einer Schulterhöhe von unter 40 cm und einem Gewicht von ca. 6 - 10 kg, er ist sehr dicht behaart, wobei das Haarkleid nicht sehr pflegeintensiv ist, im allgemeinen genügt je nach Haarveranlagung 1 x mtl. ein gutes Durchbürsten, die Halskrause, Rute, Hose und hinter den Ohren sollte jedoch wöchentlich gekämmt werden. Den Sheltie gibt es in den Farbschlägen gold sable (gold bis kräftiges rot), tricolor (schwarz mit weißen und rotbraunen Abzeichen), schwarz-weiß (bi-black) oder blue merle. Die meisten Hunde haben weiße Abzeichen am Kopf, Nacken, den Läufen und an der Schwanzspitze.

Shelties in den Farbschlägen

bi-black, gold sable, tricolor, dark sable, blue merle

zurück